Dezember 2008

  • Replikation biologischer Oberflächen unter den top fünf Publikationen des Journals „Bioinspiration and Biomimetics“ Eine präzise und kostengünstige Replikationstechnik zur Übertragung pflanzlicher Oberflächenstrukturen wurde im Nees-Institut entwickelt Sie ermöglicht eine schnelle Vervielfältigung selbst komplexester Oberflächenstrukturen und damit die gezielte Untersuchung strukturbedingter Oberflächenphänomene, wie Adhäsion oder Benetzung. Kerstin Koch, Anna Julia Schulte, Angelika Fischer, Stanislav N Gorb and Wilhelm Barthlott (2008): A fast and low-cost replication technique for nano- and high aspect ratio structures of biological and artificial surfaces. Bioinsp. Biomim. 3 (4) 046002 (10pp) [doi10.1088/1748-3182/3/4/046002]

  • "Professor des Jahres 2008" – Wegbereiter für Karrieren. Wilhelm Barthlott erhält den Preis von UNICUM Beruf verliehen.

  • Übersichtartikelzum Lotus-Effekt® – B. Karthick and Ramesh Maheshwari, Lotus-Inspired Nanotechnology Applications - The Indian Academy of Sciences, Resonance 2008, Journal of Science education.

  • "BIONA - Bionische Innovationen für nachhaltige Produkte und Technologien" – Forschungsprojekt am Nees-Institut im Rahmen der BMBF Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat in seinem Begleitvorhaben BIONA das Projekt: "Reibungsreduzierende Luft haltende Schiffsbeschichtungen nach biologischem Vorbild", welches in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Strömungsmechanik (Universität Rostock) und Industriepartnern umgesetzt wird, bewilligt. Ziel dieses bionischen Vorhabens ist es, eine strukturierte Beschichtung für maritime Systeme nach dem Vorbild der Natur (z. B. Salvinia, Notonecta, Ancylometes) zu entwickeln, die dauerhaft in der Lage ist, eine Luftschicht unter Wasser zu halten. In enger Zusammenarbeit mit den Industriepartnern soll ein Prototyp, einer unter Wasser Luft haltenden Schiffsbeschichtung nach dem Vorbild der Natur entwickelt werden.